CEMP-Online kann nicht richtig angezeigt werden, da du einen veralteten Browser benutzt. Bitte aktualisiere deinen Internet Explorer oder installiere einen der freien Browser, wie Firefox, Safari, Opera, Chrome, etc.

0

Themenreihe Offene Türen – Spenden

Menschen tragen Taschen in ein Gebäude

Refugee Welcome Center Hamburg. Foto: Rasande Tyskar/flickr.com

Im letzten Artikel haben wir über verschieden Möglichkeiten geschrieben,  Flüchtlingen zu helfen, die auf Stammesebene oder mit deiner Gruppe durchgeführt werden können, mit Fokus auf musikalisch-künstlerische Projekte. Im folgenden Artikel soll es um Ideen gehen, in welcher Form Spenden gesammelt werden können. Die Vielzahl an Ideen und Projekten ist dabei sehr umfassend.
Aktuell wird immer wieder berichtet, wie vielerorts Menschen spenden, damit dass was man selbst über hat, Flüchtlingen zu Gute kommt. Auch wenn die Bereitschaft der Menschen wertzuschätzen ist, wird zum Teil berichtet, dass die Helfer teilweise überfordert sind, Überflüssiges vom Nützlichen zu trennen. Vor diesem Hintergrund ist es auch bei Spenden wichtig, zu hinterfragen, wie man am sinnvollsten vorgeht. Dazu muss man sich zunächst klar machen, dass es unterschiedliche Formen des Spendens gibt.
• Einerseits Sachspenden wie Bekleidung, Lebensmittel, Möbel etc. und
• anderseits Geldspenden.
• Ansonsten wird oft auch noch von „Zeitspenden“ also sozusagen der Spende von „Arbeit“ ohne Entlohnung gesprochen.
Wenn ihr auf Stammesebene oder in der Gruppenstunde also etwas machen wollt, um Spenden zu sammeln, müsst ihr euch überlegen, welche Form der Spende bei euch vor Ort am dringendsten gebraucht wird.Weiterlesen…

0

Jamboree…? Schon wieder…? War doch gerade in Japan!

Ja, da habt Ihr alle recht. Das World Scout Jamboree in Japan war diesen Sommer. Aber sollte für Euch nicht die Möglichkeit bestanden haben, nach Japan zu fliegen, bekommt ihr wie jedes Jahr im Oktober die Chance Eure gerade geknüpften Kontakte zu pflegen oder neue zu machen.

Ihr habt richtig gelesen:
vom 16. Oktober bis 18. Oktober 2015

findet unter dem Motto: "The Earth is Yours" das Jamboree on the Air/ Internet statt. Allerdings nicht in Japan wie im Sommer, sondern virtuell über die Frequenzen der Funkamateure und im Internet.

Das "Jamboree on the Air" und das "Jamboree on the Internet" (JOTA-JOTI)

Das Event bietet dir, deiner Gruppe und deinem Stamm die Möglichkeit von zu Hause, eurem Stammesheim, einem Lagerplatz oder, oder... an einer weltweiten Veranstaltung teilzunehmen und Kontakte mit Pfadfinderinnen und Pfadfindern rund um den Globus zu knüpfen und sich auszutauschen (genauso wie bei einem richtigen Jamboree).
Ganz nebenbei kannst du mit deiner Gruppe ein echt tolles und interessantes Wochenende verbringen. Da man nicht das ganze Wochenende nur funken und chatten kann oder möchte, gibt es auch noch jede Menge andere Möglichkeiten z.B. Kommunikationsspiele, Basteln von Elektronikbausätzen, Fuchsjagd (anpeilen von im Gelände versteckten Kleinsendern ähnlich Orientierungslauf), Geocaching, Sammelt JID-Codes und testet euer Wissen im JOTI-Quiz und vieles mehr.

Wie bei jedem Jamboree gibt es natürlich ein Badge für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Mehr Info bekommt ihr auf http://www.scoutnet.de/jota-joti/ und bei eurem nationalen JOTA- bzw. JOTI- Koordinator:
jota-joti@scoutnet.de

Viel Freude beim Mitmachen und herzlich Gut Pfad
Micha
Im Auftrag der JOTA-JOTI Koordinatoren

0

Erste Impressionen vom 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart


Fotos: Max Gellermann

0

Sommer auf dem Bucher Berg

Wie jedes Jahr im Sommer veranstaltet der VCP Land Bayern in den Monaten Juli und August sein „International Camp“ am Bucher Berg in der Oberpfalz (etwa in der Mitte zwischen München und Nürnberg).

Auch in diesem Jahr haben wir wieder viele hundert Jugendliche aus aller Welt zu Gast, die wir mit Hilfe unseres ehrenamtlichen Staffs mit Programm und Service umsorgen. Auch der Staff ist international, in diesem Jahr erwarten wir z.B. – neben vielen deutschen Helfern- Staffler aus den USA, Dänemark und der Tschechischen Republik.Weiterlesen…

0

Kirchentag sucht noch HelferInnen

Wie aus gut unterrichteten Quellen bekannt, werden noch Helferinnen und Helfer für den 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart gesucht. Dieser findet vom 3.-7. Juni in der schwäbischen Metropole statt. Gesucht werden auch EinzelhelferInnen, aber vor allem sind noch Gruppen gesucht. Der VCP stellt traditionell das größte Kontingent, und für viele ist diese Tätigkeit im OD (Ordnungsdienst) eine unvergessene Zeit. Bezahlt werden muss nur An- und Abreise, Unterbringung (in Schulen) und Verpflegung werden vom Kirchentag übernommen. In manchen Stämmen in Niedersachsen ist die traditionell starke Beteiligung in den letzten Jahren vielleicht etwas eingeschlafen.

Mehr Infos unter helfen2015.de

0

Abt. Geburten und Hochzeiten

Es ist schon eine gaaaanze lange Weile her, dass diese Seite euch mit Neuigkeiten über frisch angekommene ErdenbürgerInnen und neu eingegangene Verbindungen versorgt hat. Darum wollen wir mal nachholen:

Miriam Lukosch, unsere Landes-Bildungsreferentin im Haus kirchlicher Dienste, ehelichte am 27. September 2014 Martin, der nun  auch Lukosch heißt. Kinder Konstantin und Matilda waren auch dabei, als die beiden sich standesamtlich im Wilhelm-Busch-Museum in Hannover-Herrenhausen das Ja-Wort gaben.

Am 3.11.2014 wurde Karla Maria Wemheuer geboren, die Tochter von Andrea Wemheuer und Ole Petersen-Wemheuer (ehem. VCP Altwarmbüchen und lange aktiv in der Bezirksleitung des VCP Hannover). Eltern und Bruder Oskar freuen sich über den Familienzuwachs in Hannover-Linden.

Am 4.12. 2014 folgte in der Hannover-Riege das Kind von Conny und Sebastian "Buddy" Reichert (VCP List, aktiv seinerzeit u.a. als Bezirkssprecher des VCP Hannover, in der PG R/R, bei CEMP, Landeslager 2001, Sani auf diversen Lagern uvm.). Lotta Luisa heißt die junge Dame, die seitdem Mama & Papa ganz schön in Atem hält.

_MG_1956Und jüngt erreichte uns die Nachricht von der Geburt des kleinen Neu-Braunschweigers Leonard Jakob, Sohn von Cathalina und Florian "Flory" Müller (VCP Volkmarode und in den letzten Jahren in der Landesleitung aktiv), der am 17. Februar 2015 genau um Mitternacht ins Leben trat. Cathalina und Flory hatten am 20. Dezember 2014 noch mal kurz geheiratet und freuen sich nun über den Sohn, der (wie auf dem Foto zu sehen) eine stolze Haarpracht sein eigen nennt.schlafendes_kind

CEMP-Online wünscht allen frisch vermählten und jungen Eltern herzlichst alles Gute und gratuliert!

0

„Es wa einmal“ in Höfgen

trupptreffen_hoefgen_01Am 21. November hat sich der Trupp in Höfgen zusammengefunden. Am Abend kamen alle Teilnehmenden an. Nach dem lang ersehnten Wiedersehen wurden auch gleich die Zimmer eingeteilt und bezogen. Im Anschluss an das erste Abendessen startete das Programm mit organisatorischen Dingen, wie z. B. Hausregeln aufstellen, Namensschilder mit japanischen Schriftzeichen basteln, Einführung von Toilettenpantoffeln und die Einteilung des Küchendienstes. Gemeinsam beendeten wir den Freitagabend mit einer offenen Spielrunde.

Am Samstagmorgen wurden wir um 7:45 Uhr geweckt und hatten bis 8:30 Uhr Zeit, um uns auf den Tag vorzubereiten, denn dann gab es Frühstück. Im folgenden Tagesprogramm haben wir neben neuen Informationen über das Jamboree eine ganze Menge über Japan erfahren: über die Sprache, die Kultur, die Geographie und die japanische Etikette. Zum Abendessen gab es Ramen, ein traditionelles Nudelgericht in Japan, welches wir natürlich mit Stäbchen verspeist haben. Nach dem Abendessen haben wir dann weitere Einblicke in Japans Traditionen und Landschaft bekommen, indem wir verschiedene dokumentarische Beiträge angesehen haben. Dies geschah in gemütlicher Atmosphäre mit japanischen Snacks und Getränkeproben. Unter anderem gab es unterschiedliche Sorten von Mochi. Das sind japanische Reiskuchen, die verschieden gefüllt sind. Zusätzlich gab es mehrere Arten Reiscracker, so dass wir einen ersten geschmacklichen Eindruck japanischer Spezialitäten erhalten haben.
trupptreffen_hoefgen_02trupptreffen_hoefgen_03
Am Sonntag starteten wir den Tag mit einem guten Frühstück. Im Anschluss feierten wir zusammen einen Gottesdienst zum Thema Licht. Schließlich haben wir uns weiterhin mit unserem Truppnamen und unserer Trupppräsentation bzw. der Truppgeschichte beschäftigt. Zum Ende haben wir uns gegenseitig ausgemessen für unsere Trachten, die wir in Japan tragen werden. Wir hoffen, dass Wochenende hat allen Spaß gemacht und freuen uns bereits auf unser nächstes Treffen im Januar.

Der Trupp "Es wa einmal..."

0

Fotogalerie: VCP-Landeskongress 2014 „Hätt‘ ich dich heut erwartet…“

Hajk- und Wander-AG am Samstag tagsüber, Essen und  Zeitreise am Samstag abend und Bilder vom Sonntag morgen. Fotos von sökö.

 

0

Wieder Jugendbünde auf der Jugendburg

Die einjährige "Auszeit" von Bünden der Jugendbewegung auf Burg Ludwigstein hat offenbar ein Ende. Ab sofort steht Bünden, Gruppen und Einzelpersonen aus der bündischen Jugend die Burg wieder als Begegnungsstätte zur Verfügung, so der Burgvorstand.

Grundlage dafür, auf der Burg erwünscht zu sein, ist die Anerkennung eines neuen Konzepts, dass die Prozesse und auch Fehler der Vergangenheit reflektiert, ein neues Selbstverständnis formuliert und aus dem "Dialog der Bünde" heraus erarbeitet wurde.

Nach dem Einschnitt des vergangenen Jahres muss sich nun bewehren, wie die Zusammenarbeit zwischen Bünden und Burg sowie der entschiedene Umgang mit Vertretern der rechten Grauzone sich weiter entwickelt. Die Signale von Seiten der Burgleitung stimmen aus Sicht eines demokratischen Jugendverbandes wie des VCP erstmal positiv. sökö

0

VCP-Bundeslager „Volldampf“: Impressionen vom 12. und 13. August

Kochaktion "Marmelade für Alle", Länderabend VCP Niedersachsen mit von der Landesleitung selbstgebackenen Zimtschnecken, Gottesdienst, EXPO, Bilder aus Oasen, Schachen22-Demo